Württembergischer Schützenverband 1850 e.V.

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport möchte in Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Skiverband, dem Württembergischen Leichtathletik Verband und dem Württembergischen Schützenverband Schülerinnen und Schüler dafür ausbilden, um als Schulsportmentor(in) schulsportliche Veranstaltungen im Bereich Biathlon unter besonderer Berücksichtigung des FAIR PLAY- Gedankens durchzuführen.

Die Vorbereitungen für den Bau des WSV-Schulungszentrums haben begonnen. In den vergangenen Tagen wurde von dem beauftragten Tiefbauunternehmen (Fa. Georg Moll, Gruibingen) die Baustelle auf dem Gelände der Sportschule Ruit eingerichtet und der vorhandene Bauzaun für das im Bau befindliche Campusgebäude entsprechend umgestellt. Seit heute sind nun die Bagger im Einsatz. Bis Mitte März werden diverse Leitungen verlegt werden, die zu nah an dem zu errichtenden Gebäude verlaufen. Der Spatenstich für das WSV-Schulungszentrum ist für Mitte April vorgesehen.

In einem offenen Brief an die Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der vom DSB-Präsidenten Heinz-Helmut Fischer und DSB-Vizepräsidenten Jürgen Kohlheim unterzeichnet ist, tritt das Präsidium des Deutschen Schützenbundes den Darstellungen des Autors Roman Grafe aus dem Artikel "Aus Sport wird eben doch Mord", der am 29. Dezember 2015 im Feuilleton der FAZ erschienen ist, entschieden entgegen (Quelle: www.dsb.de).

Vereinbarung mit WLSB Lange Tappeser kleiner

Ihre zukünftige Zusammenarbeit im Hinblick auf das WSV-Schulungszentrum besiegelten der Württ. Landessportbund (WLSB) und der Württ. Schützenverband (WSV) in den Räumen der WSV-Landesgeschäftsstelle. WLSB-Präsident Klaus Tappeser und WSV-Landesoberschützenmeisterin Hannelore Lange unterzeichneten dazu eine Vereinbarung, die bereits vor dem eigentlichen Baubeginn die seit langem beabsichtigte Kooperation beschreibt.

Der Deutsche Schützenbund äußert sich auf seiner Homepage zu dem von der Europäischen Kommission am Mittwoch, den 18. November 2015 verabschiedeten Maßnahmenpaket, das den Erwerb von Feuerwaffen in der Europäischen Union erschweren soll. Die Stellungnahme des DSB können Sie hier nachlesen. Den Nachbericht über das Treffen von BMI und Vertretern von Verbänden, die von den Änderungen waffenrechtlicher Regelung betroffenen sind, finden Sie hier.  

hier

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.