Württembergischer Schützenverband 1850 e.V.

2016

In der 1. Bundesliga Luftpistole Süd bleibt es aus württembergischer Sicht heraus gesehen weiterhin spannend - sowohl im Kampf um ein Finalticket sowie um den Nichtabstieg.

Die SGi Waldenburg hat derzeit bei ersterem die besten Voraussetzungen, mit zwei 4:1-Siegen rangieren diese derzeit auf Tabellenplatz drei. Das Team aus Ludwigsburg musste auf seinem Weg in Richtung Paderborn am Wochenende einen Rückschlag einstecken. Trotz einem 4:1 im ersten Wettkampf bescherte die darauffolgende 2:3-Niederlage gegen die SSG Dynamit Fürth den Württembergern lediglich Rang fünf.

Bei zweiterem katapultierte sich Murrhardt-Karnsberg durch zwei Siege aus der Abstiegszone, Ötlingen hingegen rutschte durch zwei Niederlagen auf den neunten Tabellenplatz ab - beide sind jedoch noch punktgleich. Ganz düster sieht es derzeit für Altheim Waldhausen und Willmandingen aus. Zwei Wettkämpfe, zwei Niederlagen und die Plätze zehn und elf.

Mit einer starken Leistung konnte in der 1. Bundesliga Luftgewehr Süd das Team vom SV Affalterbach seinen zweiten Sieg einfahren. Gegen den derzeit Viertplatzierten aus München setzten sich die Württemberger mit 3:2 durch. Britta Weil besiegte Theresa Schwendner dabei im Stechen. Mit 04:10 Mannschaftspunkten liegt der SV Affalterbach nun punktgleich mit den Plätzen neun und zehn auf dem vorletzten Tabellenrang.

Bei den 49. Militär-Weltmeisterschaften CISM in Doha (Katar) haben die drei deutschen Schützinnen Lisa Müller (Weingarten/Archivfoto), Jolyn Beer (Hannover) und Silvia Rachl (Singenbach) die vierte Goldmedaille für das deutsche Team bei dieser Veranstaltung gewonnen.

Mit 1750 Ringen siegte das Trio der Bundeswehr und des Deutschen Schützenbundes vor den Mannschaften aus der Schweiz und Russland, die beide auf 1740 Zähler kamen. Lisa Müller stellte mit ihren 589 Ringen darüber hinaus den CISM-Rekord ein.

Alle drei dürfen sich mit ihren guten Leistungen nun auch berechtigte Hoffnungen auf den Einzelwettbewerb machen, der morgen ausgetragen wird. Bisher hat das deutsche Team vier Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen gewonnen und liegt im Medaillenspiegel hinter China auf Rang zwei. (Quelle: www.dsb.de)

Die Bilanz des Wochenendes in der 1. Bundesliga Luftpistole Süd kann sich sehen lassen: vier Siege und zwei Niederlagen für württembergische Teams. Die Ötlinger mussten sich dabei dem Spitzenreiter aus Waldkirch nur ganz knapp und lediglich im Stechen mit 2:3 geschlagen geben. Die Mannschaft aus Ludwigsburg fuhr den deutlichsten Sieg ein - 5:0 gegen die SG 1898 Thumsenreuth.

Trotz eines 3:2-Sieges gegen den SV Petersaurach, der sich derzeit immerhin im Mittelfeld befindet, bleiben die Affalterbacher in der 1. Bundesliga Luftgewehr Süd weiterhin auf Tabellenplatz 12. In einem spannenden Wettkampf wurde das Match durch ein Stechen zwischen Kerstin Kohler und Laurenz Bender entschieden. Am zweiten Tag verloren die Württemberger 4:1 gegen die SG Coburg.

hier

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.