Württembergischer Schützenverband 1850 e.V.


image214861

Ein ungewohntes Bild zeigt sich den Bogenschützen gerade in der 1. Bundesliga, denn die Bogenschützen der SGi Welzheim liegen momentan nur auf Tabellenplatz 5.

Mit drei Siegen und vier Niederlagen am letzten Wettkampfwochenende steht die Finalteilnahme am 23. Februar in Wiesbaden noch auf wackligen Füßen. Um dieses Ziel zu erreichen, muss die nach der letzten Saison neu aufgestellte Mannschaft der SGi, im Januar beim Heimwettkampf noch einmal eine deutliche Leistungssteigerung vollbringen.

Das der Mannschaft der SGi Ditzingen momentan auch noch die Konstanz fehlt, zeigte sich beim letzten Wettkampf deutlich. Ihre beiden Siege konnten die Schützen nämlich gegen den bisherigen Tabellenführer BC Villingen-Schwenningen (6:4), sowie gegen Schlusslicht 1. Münchner BSC (6:2) einfahren. Somit finden sie sich auf Platz 6 der Tabelle und sind vorerst raus aus den Abstiegsrängen.

Etwas Luft verschafft hat sich auch der SV Buch im Kampf um den Abstieg, denn bereits im Samstagsduell gelang den Württembergern die Sensation, als sie mit 3:2 einen knappen Sieg gegen die SG Coburg erringen konnten. Ausschlaggebend in der hart umkämpften Partie war wohl auch die „10“ im Stechen von Tobias Bäuerle, der gegen Jürgen Wallowsky keine Nerven zeigte. Und auch sonntags konnte gejubelt werden, denn mit Saisonsieg Nummer zwei gegen die FSG Kempten klettern die Luftgewehrschützen in der Tabelle nun zwei Plätze nach oben auf Rang 10. Ob ihnen der Klassenerhalt gelingt, wird sich dann am letzten Wettkampfwochenende gegen die FSG Titting zeigen.

Den Schützen vom TSV Ötlingen wird dies nach den Niederlagen gegen den SV Peiting und den SV Waldkirch vom vergangenen Wochenende leider nicht mehr gelingen. Berechtigte Chancen auf den Klassenerhalt dürfen sich der SV Murrhardt-Karnsberg und der SV Altheim/ Waldhausen machen, die unverändert die Plätze 9 und 10 in der Tabelle belegen.

Veränderungen hingegen gab es an der Tabellenspitze, der SV Waldkirch verdrängt die SGi Ludwigsburg von Platz 1. Diese musste in einer lang hart umkämpften Partie gegen die HSG München ihre zweite Niederlage in dieser Saison einstecken.

Erst am allerletzten Wettkampfwochenende der Saison (12./13.01.2019) fallen die Entscheidungen wer die vier Finalteilnehmer sein werden. Dabei kommt es zum Spitzenduell SGi Ludwigsburg gegen den SV Waldkirch und das zu Hause in der KSV Sporthalle in Ludwigsburg.

Einen Platz vorrücken konnte die Mannschaft der SGi Waldenburg, die am letzten Wochenende mit zwei Siegen punktete und ebenfalls weiter auf Finalkurs ist.

Alle Infos zur Bundesliga und den Vereinen finden Sie beim DSB unter www.bundesliga.dsb.de und live unter www.bundesliga.meyton.info.

Termine Heimwettkämpfe:

12.01.2019                    SGi Welzheim (Franz Baum Halle; Franz-Baum-Weg 2, 73642 Welzheim)

12./13.01.2019             SV Murrhardt-Karnsberg (Stadthalle Murrhardt; Nägelestr. 25 71540 Murrhardt)

12./13.01.2019             SGi Ludwigsburg (KSV Sporthalle; Am Kugelberg 71642 Ludwigsburg)

02.02.2019                    SGi Welzheim (Franz Baum Halle; Franz-Baum-Weg 2, 73642 Welzheim)

image214861Während Bogen gerade erst in die Bundesligasaison gestartet ist, befinden sich Luftgewehr- und- Luftpistole schon auf der Zielgeraden. Nur noch zwei Wettkampfwochenenden trennen die Schützen vom Finale in Paderborn, am 02. und 03.Februar 2019.

Unser Luftgewehrteam vom SV Buch hat es nicht leicht, sich durchzusetzen.
Mit dem Tabellenzweiten Eichenlaub Saltendorf hatten die Aufsteiger aus Buch auch am „kurzen“ Wettkampfwochenende einen Gegner, den sie nicht bezwingen konnten. Nach der 0:5 Niederlage bilden sie nun leider gemeinsam mit der FSG Titting das Schlusslicht der Tabelle.

Die SGi Welzheim hatte einen durchwachsenen Start in die Bundeligasaison der Bogenschützen - drei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen bedeuten aktuell den 4. Tabellenplatz. Gegen die beiden Spitzenreiter vom BC Villingen- Schwenningen und der BSG Ebersberg war an diesem Tag kein Kraut gewachsen, denn auch das zweite Team aus Württemberg, die SGi Ditzingen, musste sich in diesen Duellen geschlagen geben. Auch im weiteren Verlauf des Wettkampftages mussten sie ganz schön Federn lassen, einzig gegen Schlusslicht 1. Münchner BSC konnte Ditzingen einen Sieg einfahren. Damit sind sie vorrübergehend auf Tabellenplatz 6.
Für die Bogenschützen geht es am kommenden Wochenende weiter beim FSG Tacherting, die Begegnungen dort werden live von „Sportdeutschland.TV“ übertragen.

Ähnlich erging es auch dem TSV Ötlingen bei den Luftpistolenschützen. Vor Heimpublikum mussten sie sich mit 1:4 dem SV Kehlheim-Gmünd geschlagen geben, denn nur Zoran Vujic konnte seine Begegnung gewinnen. Gemeinsam mit den Mannschaften vom SV Altheim/Waldhausen (1:4 gegen SGi Waldenburg) und SV Murrhardt-Karnsberg (2:3 gegen HSG München) belegen sie nun die Plätze 9 bis 11 in der Tabelle.
Besser machten es hingegen die beiden Teams von der SGi Ludwigsburg und SGi Waldenburg, sie konnten mit jeweils 4:1 Mannschaftspunkten ihre Begegnungen für sich entscheiden. Die SGi Waldenburg heimwettkampf 2018 Ludwigsburg bleibt somit nach dem Spitzenduell gegen den KKSV Hambrücken weiterhin an Position 1 der Tabelle und die SGi Waldenburg rückt nach der geschlossen starken Mannschaftsleistung auf Position 5 vor. Damit halten sie auch weiterhin den Kurs in Richtung Finale Anfang Februar.

Alle Infos zur Bundesliga und den Vereinen finden Sie beim DSB unter www.bundesliga.dsb.de und live unter www.bundesliga.meyton.info.

 

 

Termine Heimwettkämpfe:

08./09.12.2018             SGi Waldenburg (Mehrzweckhalle; Hauptstr. 109 74638 Waldenburg)

12.01.2018                     SGi Welzheim (Franz Baum Halle; Franz-Baum-Weg 2, 73642 Welzheim)

12./13.01.2019             SV Murrhardt-Karnsberg (Stadthalle Murrhardt; Nägelestr. 25 71540 Murrhardt)

12./13.01.2019             SGi Ludwigsburg (KSV Sporthalle; Am Kugelberg 71642 Ludwigsburg)

02.02.2018                     SGi Welzheim (Franz Baum Halle; Franz-Baum-Weg 2, 73642 Welzheim)


logo

Auf Grund einiger Vorkommnisse im Bereich Sachkunde, führt der Württ. Schützenverband aktuell Infoabende für die Ausbilder in den WSV-Mitgliedsvereinen durch.

81 Teilnehmer konnten wir bei den ersten drei Veranstaltungen bereits begrüßen.

Eine gesetzeskonforme Sachkundeausbildung gewährleistet den sicheren Umgang mit Waffe und Munition. Es ist unsere Pflicht als Sportschützen, dieser Verantwortung gerecht zu werden.

Jeder Ausbilder muss deshalb nicht nur volljährig, persönlich geeignet und zuverlässig sein – er muss auch die nötige Befähigung haben, um andere ausbilden zu können. Es ist selbstverständlich, dass ein Ausbilder seine eigene Sachkunde mit Zeugnis nachweisen und einen detaillierten Lehrplan vorlegen kann. Neben einem geeigneten Schulungsraum, gehören Ausbildungsmaterialien (WSV Ordner) und Referenten-Präsentation ebenso zur Ausbildung wie Waffen, Munition und zusätzliches Anschauungsmaterial für die praktische Ausbildung. Die Sachkundeprüfung ist spätestens zwei Wochen vor der Prüfung, bei der für den durchführenden Verein zuständigen Behörde, anzumelden. Es gibt eine theoretische und eine praktische Ausbildung - ebenso wie es zu beiden Teilen eine Prüfung gibt. Der Prüfungsausschuss besteht aus drei Leuten - der bei einer vereinsübergreifenden Ausbildung auch vereinsübergreifend zusammengesetzt werden muss, usw. usw.
All diese und viele weitere Themen wurden diskutiert und am Ende waren wir uns einig, dass wir eine sehr große Verantwortung haben und dieser zukünftig noch besser gerecht werden als bisher. Aus diesem Grund werden wir u.a. einen Mailverteiler einrichten, in dem die Ausbilder erfasst werden, die bereits bei einer der Veranstaltungen waren und noch dazu kommen. Auf diese Art und Weise kann der Verband Informationen gezielter weitergeben.

Ziel muss es sein, dass überwiegend sehr gute Ausbildungsniveau in unserem Verbandsgebiet beizubehalten und ggf. anzupassen. Letztendlich ist immer auch die persönliche Zuverlässigkeit jedes Ausbilders in Gefahr und, da diese nicht an unser Hobby geknüpft ist, kann die Nichteinhaltung von Vorschriften weitreichende Konsequenzen haben.

Wie angekündigt, setzen wir unsere Informationsveranstaltungen auch im neuen Jahr fort:

Dienstag, 22.01.2019, im WSV Schulungszentrum in Ruit – Beginn 19.00Uhr

Samstag, 09.02.2019, im WSV Schulungszentrum in Ruit – !Achtung zeitliche Verschiebung! - Beginn 17.00Uhr

Anmeldung erforderlich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte bringen Sie zur Informationsveranstaltung auch den ausgefüllten und unterschriebenen Abfragebogen mit.

 

 // K. Hochmuth - Württ. Schützenverband

image214861Auch am zweiten Wettkampfwochenende der 1. Bundesliga Süd waren Hochspannung und sensationelle Leistungen geboten.

Bei den Luftpistolschützen durchbrachen die Ludwigsburger gleich zweimal die Schallmauer von 1900 Ringen (1907 & 1911) und setzten mit 1911 Ringen einen neuen vereinsinternen Mannschaftsrekord. Sie gewannen dadurch auch klar ihre beiden Begegnungen am Wochenende und liegen nun, aufgrund der besten Einzelpunkte, auf Rang 1 der Tabelle.
Die Schützen vom SV Altheim-Waldhausen mussten zu Hause Federn lassen, denn einzigst Philipp Wetzel konnte an diesem Wochenende mit knappen 376:375 eine Begegnung (gegen Jonathan Mader vom KKS Hambrücken) für die Oberschwaben entscheiden. Ähnlich erging es auch dem TSV Ötlingen gegen die SGi Ludwigsburg (0:5) und die SGi Waldenburg (1:4). Je ein Sieg und eine Niedelage fuhren neben den Waldenburgern auch die Schützen vom SV Murrhardt-Karnsberg ein.

Bereits eine Woche zuvor war auch der SV Buch vom Pech verfolgt. Denn wie bereits beim ersten Wettkampf der Luftgewehrschützen, konnten sie auch dieses Mal keinen Mannschaftspunkt einfahren. Zwar zeigten sie erneut konstant gute Leistungen, jedoch fehlte gegen die Schützen vom SV Germania Prittlbach (1:4) am Samstag und auch vom SV Petersaurach (2:3) am Sonntag das nötige Quäntchen Glück. Mit insgesamt 5 Einzelpunkten liegen sie damit momentan auf Rang 10 der Tabelle. Daumen drücken heißt es dann am kommenden Wochenende, wenn es gegen die direkten Gegner auf Platz 8 (SV Niederlautenbach) und Platz 9 (SSG Dynamit-Fürth) vor heimischer Kulisse geht.

Am kommenden Wochenende starten dann auch die Bogenschützen von der SGi Welzheim und SGi Ditzingen endlich in ihre Bundesligasaison.

BuLi LG Buch


Alle Infos zur Bundesliga und den Vereinen finden Sie beim DSB unter www.bundesliga.dsb.de und live unter www.bundesliga.meyton.info

 

 

Termine Heimwettkämpfe:      

03./04.11.2018           SV Buch (Jagsttalhalle; Strutrain 4 73492 Rainau- Schwabsberg)

24.11.2018                  TSV Ötlingen (Sporthalle Stadtmitte; Jahnstr. 14 73230 Kirchheim Teck)

12.01.2019                  SGi Welzheim (Franz Baum Halle; Franz-Baum-Weg 2, 73642 Welzheim)

12./13.01.2019           SV Murrhardt-Karnsberg (Stadthalle Murrhardt; Nägelestr. 25 71540 Murrhardt)

08./09.12.2018           Sgi Waldenburg (Mehrzweckhalle; Hauptstr. 109 74638 Waldenburg)

12./13.01.2019           SGi Ludwigsburg (KSV Sporthalle; Am Kugelberg 71642 Ludwigsburg)

02.02.2019                  SGi Welzheim (Franz Baum Halle; Franz-Baum-Weg 2, 73642 Welzheim)

wsv schler cup bogen logo kleinFür einige Kinder war es der allererste Wettkampf ihres Lebens!
Die Aufregung war nicht zu übersehen. Die ganze Familie war dabei um den Nachwuchs anzufeuern – was es nicht unbedingt leichter machte, denn manche Eltern waren angespannter als der Nachwuchs.

Der Schüler- und Jugend Cup ist nach vielen Jahren endlich wieder da. Vor einigen Jahren, damals noch in der alten Messe in Stuttgart, haben wir diesen Wettbewerb für Luftgewehr und Luftpistole zum ersten Mal ausgetragen. Wir wollten wissen ob ein solcher Wettkampf außerhalb unserer Schützenhäuser angenommen würde. Wer dabei war, kann sich noch erinnern - es war grandios.

Jetzt im neuen Schulungszentrum wollen wir daran anknüpfen. Das Wochenende 20. und 21.Oktober stand ganz im Zeichen des WSV Nachwuchses. Am Samstag starteten wir mit Luftpistole und Luftgewehr – dank einer „Ausnahme vom Alterserfordernis“ für diese Veranstaltung - durften bereits die Zehnjährigen ihre schießsportliche Begabung glaubhaft machen. Und wer da trotzdem noch nicht dabei sein durfte, startete mit mindestens eben so viel Ehrgeiz beim Lichtgewehrwettbewerb.
Für unsere Bogen-Schüler hieß es am Sonntag – ALLE INS GOLD. Professionell stand unser Nachwuchs an der Schießlinie – es war die pure Freude zuzuschauen. Dieser Wettkampf stand ganz im Zeichen von Sport und Spiel – ging es doch nicht ausschließlich darum gut zu schießen. Geschicklichkeit und Konzentration waren ebenso gefragt. Manch ein Kind machte an diesem Wochenende erste Erfahrungen mit einem Sprungseil.
Alle Übungen wurden mit Punkten belohnt und am Ende wurde alles addiert - Sieger war der Schütze/Inn mit den meisten Punkten. Da blieb die eine oder andere Überraschung nicht aus, vor allem als unsere Jüngsten beim Memory so richtig loslegten. Egal ob mit dem Lichtgewehr, dem Recurve-Bogen, der Luftpistole oder dem Luftgewehr alle waren mit Spaß, Freude und Siegeswillen dabei.

Wir können es nicht oft genug wiederholen, unser Dank geht an die Eltern, Übungsleiter, Trainer und Jugendleiter – ohne euch kein Nachwuchssport und auch kein Leistungssport!

Nach unzählig vielen Wochenenden in diesem Jahr in Ruit, möchten wir sagen - dieser Wettkampf zählte zu den Höhepunkten des Jahres. Es macht einfach Spaß, so junge Sportler ein Stück auf ihrem Weg, vielleicht bis ganz nach oben an die Weltspitze, begleiten zu dürfen.

Wir wünschen euch ganz viel Geduld und Erfolg auf eurem sportlichen Weg – und wenn es mal nicht so klappt – Niederlagen gehören zum Sport dazu, sie tun weh aber sie helfen uns immer besser zu werden (wenn man nicht Seilspringen kann, geht die Welt nicht unter aber bis zum nächsten Jahr lässt sich das super lernen).

 

Hier geht's zum Imagefilm

Gesamtergebnisliste

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok