jugend

Max BaumannNach den Vorkämpfen in Berlin und Frankfurt/Oder sowie der Endrunde in Wiesbaden gingen 246 Schützen an den Start, vier mehr als im bisherigen Rekordjahr 2017. RWS hat die Flintenwettkämpfe mit insgesamt 7.000 Schuss Trap- und Skeetmunition unterstützt. Damit konnten wieder attraktive Preise bei der Siegerehrung verteilt werden, die von Katharina Bechtel, Michael Eck und Vize-Präsident Jugend Stefan Rinke durchgeführt wurde (vgl. DSB). Bei den Junioren 2 kam es nach dem Finale zum einzigen Stechen. Max Baumann aus Württemberg gewann 2:1 gegen Lennert Trisl aus Niedersachsen. Beide hatten im Finale 35 Scheiben getroffen. Alle Sportler zeigten tolles Engagement bei Vor- und Endrunde. 

 

 

 

  • Max-Baumann
  • Max-Baumann_2
  • Max-Baumann_3
  • Max-Baumann_4

 

Weitere Informationen finden Sie beim Deutschen Schützenbund.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok