Württembergischer Schützenverband 1850 e.V.

Fröhliche Gesichter beim SV Buch trotz der beiden Niederlagen am zweiten BL-WochenendeDas zweite Wettkampfwochenende der Bundesliga Gewehr ist absolviert und der SV Buch begrüßte die Gastmannschaften zu Hause vor eigenem Publikum. Viel hatten sie sich vorgenommen, das junge Team mit dem rosafarbenen Flamingo als Maskottchen. Doch leider konnten sie ihre eigenen Erwartungen nicht ganz erfüllen. Beide Wettkämpfe endeten aus Sicht der Württemberger mit einem Endergebnis von 2:3 Punkten.

Am ersten Tag trafen die Bucher auf die SSG Dynamit-Fürth. Die US-Amerikanerin Virginia Thrasher, die in dieser Saison als Neuzugang ins Team kam, lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der ehemals besten Gewehrschützin Deutschlands. Sonja Pfeilschifter für Fürth beendete ihren Wettkampf mit 398 Ringen, Virginia Thrasher zog nach und kam auf dasselbe Ergebnis – ein Stechen musste entscheiden. Dies konnte Thrasher, amtierende Olympiasiegern mit dem Luftgewehr, für sich entscheiden und sicherte so einen Einzelpunkt für den SV Buch. Stephanie Bauer auf Position zwei hatte gegen ihren Kontrahenten keine Chance und unterlag deutlich. Für Jana Knaier hingegen war es aus Bucher Sicht ein erfolgreicher Wettkampf, denn sie holte den zweiten Punkt nach Hause – leider der letzte. Denn auch Louis Fürst und Tobias Bäuerle konnten sich gegen ihre bayerischen Gegner nicht behaupten.

An Tag zwei traf der Gastgeber auf den SV Niederlauterbach. Wieder war es Thrasher, die in ihrem vierten Wettkampf den vierten Punkt holte und sich mit einem Ring Vorsprung gegen den aktuellen Nationalmannschaftsschützen Maximilian Dallinger durchsetzen konnte. Tobias Bäuerle auf Position fünf steigerte sich um fünf Ringe im Vergleich zum Vortag und war somit ebenfalls siegreich. Auf den Positionen 2-4 gelang dies leider nicht. Alle Bucher Schützen mussten sich stark aufschießenden Kontrahenten geschlagen geben.

Damit bleibt es bei bisher einem Sieg für die Württemberger. Mit 02:06 Mannschafts- und 09:11 Einzelpunkten stehen sie derzeit auf Tabellenplatz 10. Am 09./10.11. geht es weiter und für den SV Buch wird es spannend, denn sie treffen auf die beiden punktgleichen Teams SV Germania Prittlbach und SV Petersaurach.

 

Weitere Informationen

hier

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.