Württembergischer Schützenverband 1850 e.V.

Jonathan Vetter 2 komprimiertUnter den 11 Bogenschützen die vom DSB nach Patras (Griechenland) zur Junioren Europameisterschaft vom 26. Juni bis 1. Juli entsendet wurden, waren mit Robin Uhrich von der Schützengilde Welzheim und Jonathan Vetter von der Schützengilde Ditzingen zwei Nachwuchsathleten aus dem Württembergischen Verbandsgebiet vertreten. Am 2. Juli kamen beide mit Medaillen und vielen neuen Eindrücken wieder in die Heimat zurück.

Eine Bronzemedaille im Teamwettbewerb der Recurve-Kadetten sicherte sich Robin Uhrich, gemeinsam mit Adrian Scheiding und Nils Schwertmann. Nach der Qualifikation an Platz sieben gesetzt, bekam das Aufgebot des DSB schon in Runde zwei mit den an zwei gesetzten Niederländern zu tun. Schon in dieser Begegnung bewiesen sie wahre Nervenstärke und zogen mit einem 5:4 Erfolg trotz Ringgleichheit im Stechen ins Halbfinale ein. Dort mussten sie sich zwar Frankreich geschlagen geben, behielten aber im kleinen Finale um Platz 3 wieder die Oberhand und besiegten Russland, vor der traumhaften Hafenkulisse am Pier von Patras, erneut im Stechen (53:51, 51:54, 57:49, 51:55, 28:26).

Im Einzelwettbewerb traf der 19 jährige Backnanger schon in der Runde der besten 32 auf den späteren Silbermedaillengewinner Ivan Kozhokar. Diesem konnte er zwar lange Paroli bieten, letztendlich setzte sich der Ukrainer aber im Stechen mit 6:5 durch. Am Ende hieß es somit dann Platz 17 für Robin Uhrich.

Bei seiner zweiten internationalen Junioren-Meisterschaft hatte auch Jonathan Vetter eine Medaille bei der Heimreise im Gepäck. Gemeinsam mit der erst 14 jährigen Clea Reisenweber gewann der 17 Jährige Silber im Recurve Mixed-Team-Wettbewerb der Kadetten, dabei unterlagen sie erst im Finale den nach der Qualifikation an eins gesetzten stark schießenden Samet Ak und Selin Satir mit 0:6.

Jonathan erreichte im Einzelwettbewerb und mit der Mannschaft jeweils den 9. Platz. Gemeinsam mit Matthias Potrafke und Alexander Ortler, welchen er zuvor schon im Individual-Wettbewerb mit einem 7:1 Sieg in der dritten Runde eliminiert hatte, erreichte er in der Qualifikation den 10. Rang. Mit diesem sicherten sie sich auch gleich das direkte Ticket ins Achtelfinale, wo sie dann in der im Hafen gelegenen Finalarena auf die Niederlande trafen. Allerdings hatten sie diesen mit einem 2:6 (58:54, 55:56, 52:53, 54:56) wenig entgegenzusetzen.

„Wir sind stolz auf den Erfolg und haben die Europameisterschaften genießen können. Jetzt müssen wir sehr schnell den Fokus neu ausrichten auf die Youth Olympic Games im Oktober 2018 sowie auf die Weltmeisterschaft 2019", so Marc Dellenbach Trainer C-Kader Bogen.

Dies gilt besonders für Jonathan Vetter, der sich bereits letztes Jahr bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Argentinien für die YOG qualifizierten konnte und im Herbst in Buenos Aires für Deutschland an den Start gehen wird.

(Quelle / Bilder: DSB / World Archery Europe)

 

  • Bogen_JuniorenEM18_R.Uhrich_3-komprimiert
  • Jonathan-Vetter-2-komprimiert
  • Jonathan-Vetter-6
  • Jonathan-Vetter-komprimiert
  • Robin-Uhrich-3

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok