Württembergischer Schützenverband 1850 e.V.

5. WE: Stechschuss in der Begegnung zwischen der SGi Ludwigsburg und dem ESV Weil am RheinDas fünfte von sechs Wettkampfwochenenden in der Bundesliga liegt hinter den Pistolenschützen und die Entscheidungen, wer die begehrten Finaltickets lösen kann und wie sich der Abstiegskampf entwickeln wird, fällt wieder einmal mehr erst am letzten Wochenende der Saison: am 04./05.01.2020, denn momentan ist noch beinahe alles offen.

Lediglich eine Mannschaft im Süden kann seit dem vergangenen Wochenende die Hotelzimmer in Rotenburg an der Fulda, wo am 01./02.02.2020 das große Finale ausgetragen wird, fest buchen. Der SV Waldkirch setzte sich am Samstag zu Hause gegen den KKS Hambrücken durch und löste damit das erste von vier Finaltickets. Denn egal wie für die Bayern das letzte Wochenende verläuft – sie sind bereits qualifiziert.

 

Für unsere württembergischen Mannschaften ging es am vergangenen Wochenende darum, Punkte zu sammeln – fürs Finale oder den Klassenerhalt. Und, so viel vorweg, der Kampf um die Finalplätze ist spannender denn je. Lagen die SGi Ludwigsburg, die Sgi Waldenburg und der SV Murrhardt-Karnsberg vor dem fünften Wochenende mit gleich vielen Mannschaftspunkten in genau dieser Reihenfolge auf den Plätzen drei bis fünf in der Tabelle, so hat sich hier aus württembergischer Sicht erstmal nicht viel verändert. Nach wie vor sind unsere drei Mannschaften auf den Plätzen drei bis fünf, doch ihre Reihenfolge und auch ihre Punkte haben sich verändert, denn sie traten an diesem Wochenende vor allem gegeneinander an.

Für viele überraschend setzte der SV Murrhardt-Karnsberg seine Siegesserie fort und zwang am Samstag den Gastgeber Sgi Waldenburg mit 4:1 Punkten in die Knie – eine Überraschung. Ebenfalls siegreich war die SGi Ludwigsburg gegen den ESV Weil am Rhein, die sich mit 3:2 Punkten trennten. Damit schien Waldenburg kurzzeitig etwas abgeschlagen. Doch am nächsten Tag drehte sich das Blatt, als der Gastgeber aus Hohenlohe die SGi Ludwigsburg empfang. Zuvor aber musste der SV Murrhardt-Karnsberg gegen die SG Edelweiß Scheuring antreten, die mit starken Ergebnissen auf sich aufmerksam machten. Am Ende der Wettkampfzeit hieß der Sieger jedoch Murrhardt-Karnsberg, die mit 3:2 Punkten das glücklichere Händchen hatten und sich zwei weitere Mannschaftspunkte sicherten. In der Spitzenbegegnung der beiden Schützengilden ging es eng zu. Alle Partien waren geprägt von Führungswechseln und ausgeglichenen Ergebnissen, bis am Ende die Waldenburger das nötige Quäntchen Glück auf ihrer Seite hatten und mit 3:2 als Sieger vom Stand gingen. Damit sind Ludwigsburg und Waldenburg nun noch immer punktegleich (12:06) auf den Plätzen vier und fünf und Murrhardt mit 14:04 Anführer des Trios auf Platz drei.

5. WE: Der SV Altheim Waldhausen freut sich über den wichtigen SiegDer SV Altheim Waldhausen war an diesem Wochenende zu Gast in Waldkirch und musste hier punkten, um das selbstgesteckte Saisonziel Klassenerhalt aus eigener Kraft zu erreichen. Am Samstag trafen sie auf die Schützen aus Hilpoltstein und konnten sich mit ihrer Erfahrung und ihrem Siegeswillen am Ende mit 4:1 Punkten durchsetzen. Das verschaffte den Altheimern wichtige Punkte im Tabellenranking. Am Sonntag nämlich trennten sich mit 1:4 Punkten von der SSG Dynamit Fürth. Trotzdem belegt der SV Altheim Waldhausen nun den 9. Tabellenplatz und liegt mit 6:12 Punkten zwei Siege vor dem abstiegsgefährdeten Trio SG Edelweiß Scheuring, KKS Hambrücken und FSG Hilpoltstein.

 

Die Pistolenschützen gehen nun in die Bundesliga-Weihnachtspause und sammeln Kräfte für das allesentscheidende letzte Wettkampfwochenende am 04./05.01.2020. Einer der beiden Ausrichter ist die SGi Ludwigsburg, die zu Hause die FSG Hilpoltstein und den SV Altheim Waldhausen empfängt. Auch der SV Murrhardt-Karnsberg tritt in Ludwigsburg an und trifft auf den Tabellenzweiten SV Kelheim-Gmünd und die FSG Hilpoltstein. Die Waldenburger treten die Reise nach Scheuring an, wo die HSG München ihren Heimwettkampf ausrichten wird und müssen hier ran gegen den Tabellenersten SV Waldkirch und den KKS Hambrücken. Altheim Waldhausen bekommt es am ersten Wettkampftag noch mit dem ESV Weil am Rhein zu tun.

Es stehen also spannende Wettkämpfe auf dem Programm und die endgültigen Entscheidungen werden mit den letzten Wettkampfschüssen fallen. Das sollte sich niemand entgehen lassen, der die Chance hat, einmal live dabei zu sein. Vielleicht in Ludwigsburg?

 

Heimwettkampf SGi Ludwigsburg - 04./05.01.2020

 

Weitere Informationen

 

Fotos: SGi Ludwigsburg / SV Altheim Waldhausen

WC Finale Armbrust - Chantal KlenkZum allerersten Mal hat es ein Weltcup-Finale mit der Armbrust gegeben und aus Sicht unserer deutschen Athleten auch noch als Heimspiel. Auf der Anlage des Bund München in München-Allach trafen sich am 15./16.11.2019 die weltbesten Armbrustschützen 10m aus dieser Saison, um die begehrten Kristallkugeln auszuschießen. Die jeweils 16 besten Frauen und Männer, ermittelt auf Grundlage der beiden Weltcups und der Weltmeisterschaft in diesem Jahr, wurden vom internationalen Armbrust Weltverband (IAU) zugelassen. Jedoch mit einer Nationen-Limitierung die besagt, dass maximal drei Athleten pro Nation und Disziplin startberechtigt sind.

Im achtköpfigen Aufgebot der Deutschen Nationalmannschaft standen auch drei württembergische Athleten: Britta Weil, Chantal Klenk und Louis Fürst. Für unsere drei Sportlerinnen und Sportler war es die Belohnung und zugleich der Abschluss einer erfolgreichen Saison und der Start im eigenen Land noch einmal ein ganz besonderes Erlebnis.

Louis Fürst beendete seinen Wettkampf auf Platz zehn und verpasste das Finale der besten acht um lediglich einen Ring. In der finalen Weltrangliste 2019 belegt er den sechsten Rang. Chantal Klenk konnte sich als sechste für das Finale qualifizieren und stand gemeinsam mit ihren beiden deutschen Teamkolleginnen Lisa Forstner und Sandra Reimann zwischen vier russischen und einer Schweizer Konkurrentin. Am Ende belegte sie Platz sieben. Lisa Forstner holte in diesem Finale Bronze für Deutschland. Britta Weil kam als Neuntplatzierte unter die Top Ten und verpasste das Finale, genau wie Louis Fürst, um einen Ring.

Wir gratulieren allen Sportlern recht herzlich zu einer erfolgreichen Saison und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

 

 WC Finale Armbrust - Louis Fürst (vorne)WC Finale Armbrust - Britta Weil (vorne)

 

Weitere Informationen

 

Fotos: Claus Eberhardt

Tobias Bäuerle schießt seit vielen Jahren für den SV BuchEs will einfach nicht so richtig laufen in diesem Jahr für das junge Team aus Buch. Nach einem siegreichen Start im ersten Wettkampf dieser Bundesligasaison gibt es für den SV Buch seitdem nur mehr Niederlagen. So auch am vergangenen Samstag, als sich die Bucher mit einem deutlich 0:5 gegen die Schützen von Eichenlaub Saltendorf geschlagen geben mussten. Dabei war sehr schnell auf allen fünf Positionen klar, dass es an diesem Tag für unsere Württemberger kaum eine Chance geben wird.

Mit einem Mannschaftspunkteverhältnis von 02:12 steht der SV Buch nach wie vor auf Tabellenplatz 11, punktgleich mit Aufsteiger SV Hubertur Kastl, die aber ein deutlich schlechteres Einzelpunkteverhältnis haben. Damit ist der Klassenerhalt noch immer in Gefahr, aber auf die Bucher warten vier weitere Wettkämpfe in dieser Saison und da heißt es, alle Kräfte zu bündeln. Wir drücken die Daumen.

 

Weitere Informationen

 

Foto: SV Buch

hier

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.